Handmade // Transparente Klebebilder

… und hier ist sie: meine erste Kreativ-Idee für euch! Um ehrlich zu sein, bin ich gar nicht so ein Bastel-Freak, aber diese Bilder haben es mir angetan. Ich hoffe, dass sie euch auch ein bisschen inspirieren, denn heute möchte ich Frosch Greeny und Co. zum Leben erwecken. Wie das geht? Mit einer ganz einfachen Transfer-Technik. Die ist auch für echte Bastelmuffel eine sichere Bank – versprochen! Ich war selbst überrascht, wie schnell und easy es geht.

Krokodil

Gähnende Leere an den Wänden? Im Kinderzimmer darf es ruhig ein bisschen bunter zugehen. Mein Sohn hat übrigens nicht schlecht gestaunt, als er sein Lieblings-Kuscheltier, den kleinen Frosch Greeny, plötzlich an der Wand entdeckt hat. Da ich keinen Bilderrahmen parat hatte, habe ich das Bild zuerst auf ein Stück Packpapier geklebt und dann einfach zwischen einen Hosenspanner aus Holz geklemmt.

Geschenktüte

Hübsch verpackt: Mit einem Kinderfoto wird eine einfache Butterbrot-Tüte zu einer individuellen Geschenkverpackung

Ente-auf-Tüte

Geschenktüte im Tigerenten-Look

Ist es bei Geschenken nicht wie beim Essen? Eine hübsche Verpackung steigert in jedem Fall die Vorfreude und macht Lust auf mehr. Persönliche Bilder sind natürlich immer am Schönsten, aber in Zeitschriften oder Zeitungen finden sich oft auch tolle Motive, die ihr thematisch mit dem Präsent abstimmen könnt. In diesem Fall habe ich mein Bild einfach auf eine Butterbrot-Tüte geklebt und diese mit einem Paketband zugebunden.

Vasen

Toller Effekt! Mit den selbst gemachten Transferbildern verwandeln sich Wassergläser und Einmachgläser rucki zucki in Vasen

Das brauchen wir:

  1. Kopien eurer Bilder mit dem Laserdrucker
  2. Paketklebeband oder transparente Klebefolie
  3. Schere
  4. Schüssel mit heißem Wasser

So wird’s gemacht Durchsucht zuerst eure Wohnung nach passenden Motiven für unsere Transferbilder. Setzt eure Ausbeute nun mit Kissen, Hüten und anderen Accessoires so in Szene, dass ihr sie mit der Digitalkamera abfotografieren könnt. Die Fotos druckt ihr anschließend mit dem Laserdrucker aus. Natürlich könnt ihr auch Familienfotos oder persönliche Bilder verwenden. Wichtig ist nur, dass sie mit dem Laserdrucker reproduziert werden, damit die Farbe später haften bleibt. Überzieht nun die Ausdrucke mit der Klebefolie so, dass im besten Falle keine Falten entstehen. Die mit Folie überzogenen Bilder taucht ihr anschließend mit der glatten Seite nach unten in eine Schüssel mit heißem Wasser und rubbelt – wie unten abgebildet – das Papier vorsichtig ab. Wenn ihr alles richtig gemacht habt, erscheint das Bild nun auf der Folie. Damit sie wieder klebt, müsst ihr die Folie einige Minuten zum Trocknen auf ein Geschirrhandtuch legen. Je nach Qualität klebt sie mehr oder weniger gut. Zur Not helft ihr einfach mit etwas Klebstoff nach.

Schwuppdiwupp ist das erste Bild auch schon fertig.

Et voilà, so sieht unser erstes Bild aus

Viel Spaß!

Fotos und Text: Sophie Blady

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s