Auf Entdeckungsreise: Buchmesse plus Buchtipps

ullstein-eule

Die Eule des Ullstein Verlags

Das erste Mal Buchmesse! Nein, nicht für mich, sondern für meinen kleinen Sohn. Eigentlich war geplant, dass er seinen Vormittagsschlaf auf der Buchmesse hält, während ich schön gemütlich an den Regalen vorbeischlendere, hier und dort stehen bleibe und in die Welt der Bücher versinke. So mein Plan. Das Schläfchen endete leider schon in der U-Bahn auf dem Weg zur Messe!

Hier begann dann unser kleines Abenteuer. Denn irgendwie war es doch auch für mich das erste Mal. Ein Kinderwagen dabeizuhaben ändert die Marschroute. Wo sind die Fahrstühle, wie komme ich in die nächste Halle, wie durch die Gänge? Der Wagen als Abstandshalter, Ablage und Hindernis. Auch für mich ein Hindernis, denn gerade Stände mit vielen Stühlen und Tischen, Stufen oder engen Präsentationsregalen ließ ich gezwungenermaßen links liegen. Für meinen Besuch mit Baby habe ich mir klare Ziele gesteckt: so wenige Hallen wie möglich und keine Prospekte. Und ich bin überrascht, wie gut ich das geschafft habe. Ich habe nur eine klitzeklitzekleine Tüte mit ganz, ganz wenigen Prospekten mitgenommen, quasi gar nichts im Vergleich zu sonst.

impressionen-buchmesse

Impressionen von der Buchmesse inklusive meiner kleinen Prospekte-Sammlung

Und mein Augenmerk lag auf der Halle mit den Kinderbuchverlagen. Daran habe ich mich auch fast ganz gehalten. Und zum Glück auch nur fast ganz. Neben vielen tollen Verlagen im Kinderbuch-Bereich habe ich unter anderem noch bei Callwey vorbeigeschaut und einige inspirierende Bücher gesehen. Und da der kleine Mann zu dem Zeitpunkt dann doch vom Schlaf überwältigt wurde (die Luft und eine Flasche Milch haben ihren Teil dazu beigetragen), konnte ich sogar ein wenig darin schmökern. Empfehlen als Geschenktipp für Weihnachten kann ich „Fräulein Klein feiert mit Kindern“ – ich habe beim Durchblättern große Lust auf die nächsten Kindergeburtstage bekommen. Viele kreative Ideen und wunderbare Bilder. Hier könnt ihr einen Blick hineinwerfen.

callwey

Inspiration zum Backen, Dekorieren, Wohnen und Träumen

Eine andere Richtung, aber ebenso inspirierend ist das Buch „Sugar Girls“, in dem besondere Cafés in ganz Deutschland und darüberhinaus vorgestellt werden. 20 an der Zahl. Von Frauen mit Träumen, die sie verwirklicht haben. Dazu gibt es viele schöne Bilder und Dekotipps. Und den Tipp aus Frankfurt, das Café Fein, ursprünglich eine Trinkhalle, werde ich auf jeden Fall bald besuchen.

cafe-fein

Das Café Fein in Frankfurt: Wie ihr seht, bin ich schon mal vorbeigekommen

Beide Bücher sind im Frühjahr erschienen. Ein Buch aus dem Spätsommer, das mir ziemlich gut gefallen hat, und ganz sicher auf meiner Weihnachtswunschliste stehen wird, ist: „Best of Interior“. Bekannte Blogger aus Deutschland zeigen unter anderem ihre Trends. Darunter auch Ricarda von 23qm Stil, die ich schon bei einem Blogger-Event kennenlernen durfte. Da mein Kleiner mittlerweile aus dem Schlafzimmer ausgezogen ist und sich mit seiner großen Schwester ein Zimmer teilt, finde ich Anregungen zur Kinderzimmer-Gestaltung besonders spannend. Natürlich werden auch alle weiteren Räume behandelt. Bedauerlicherweise kann ich nicht alle Ideen verwirklichen. Aber irgendwann, dann … 😉

Text und Fotos: Ingrid Sellien

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s